Seiten

Samstag, 26. September 2015

Ziegenkäserisotto mit Himbeeren

Ralf hat mal einen Essenwunsch geäußert und wer wäre ich wenn ich diesen nicht umsetze. Aber ganz anders als von ihm erwartet.

Kühlschrank auf und kucken ob Parmesan vorhanden für das Risotto. Da fällt mir eine Ziegenfrischkäserolle ins Auge die weg soll. Risotto mit Ziegenkäse? Hmmm - warum nicht? Schnell mal googeln was es für da für Ideen gibt. Himbeern - klingt gut, der Rest wird während es Kochens improvisiert.

Ziegenkäserisotto mit Himbeeren


200g Risottoreis (Carnaroli)
1 Zwiebel
90 g Ziegenfrischkäse
frischer Thymian
neutrales Öl
100 ml Weißwein
ca. 600 - 700 ml Brühe

100 g Himbeeren
2 Esslöffel Granatapfelessig
1 Esslöffel Zucker

 Zwiebel fein würfeln und im Öl andünsten. Reis dazugeben und erstmal kräftig verrühren. Mit dem Wein ablöschen und anschließend die Brühe schöpflöffelweise dazugeben und rühren und erst wenn die Flüssigkeit verschwunden ist den nächsten Löffel. Mit dem letzten Schöpfer dann den Ziegenkäse drunterrühren bis geschmolzen und den frischen Thymian, nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zucker und Essig vermischen und erhitzen und einreduzieren ca. auf die Hälfte. Die Himbeeren dazugeben und vorsichtig einmal mischen und beiseite stellen.

Risotto anrichten und die Himbeeren mit der Reduktion darüber verteilen.

Damit es keine Reste gibt habe ich den restlichen Ziegenkäse (so eine Rolle hat normalerweise 125g und die Himbeeren wenn es nicht die eigenen aus dem Garten sind auch 125g) über einem Rapunzelsalat mit den Himbeeren verstreut.