Seiten

Montag, 24. August 2015

Vollkornbrot

Ein Montag der wie die meisten Montage mit einer langen Autobahnfahrt beginnt. Nach der Arbeit dann so ko das ich keine Lust mehr hatte beim Bäcker vorbeizufahren. Ich hoffe das ich zuhause alle Zutaten für ein Brot habe und vielleicht bringt das etwas Entspannung.

Weizenvollkornmehl und Weizen 550 sind im Haus. Kein Dinkel, kein Roggen. Egal wird schon was werden. In meinem Brotbackbuch etwas geschmökert und sich ein Vollkornbrot ausgekuckt.

Vollkornbrot (Weizen)

310 g Weizenvollkornmehl (war der Rest der in der Tüte war und ich wollte alles verbrauchen)
80 g Weizenmehl 550
1 Päckchen Trockenhefe
1 Esslöffel Salz
1 Esslöffel Brotgewürz
1 Päckchen Sauerteig
100 g Körner (Leinsamen und Sonnenblumenkerne)
500 ml warmes Wasser
1 Esslöffel Tomatenpesto ;)
Butter und Haferflocken für die Form.

Alles mit den Knethaken verarbeiten, der Teig ist ziemlich dünn.
Form fetten und mit Haferflocken ausstreuen, Teig hineingeben. Eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Dann Ofen auf 210 Grad stellen, hab als 50 Grad erreicht waren nochmal runtergedreht und noch 20 Minuten im Ofen aufgehen lassen, dann auf 210 Grad rauf und gute 70 Minuten gebacken.

Riecht sehr lecker, Brot auf ein Kuchengitter gestürzt und gewartet bis sich das Brot selbst löst und abkühlen lassen.

Okay - ich habe nicht gewartet bis es ganz kalt war und habe gleich eine Scheibe vom frischen Brot getestet. Sehr sehr lecker - ich glaube das wird eines meiner neuen Lieblingsbrotrezepte.
Diesmal ist es auch schön aufgegangen und war am nächsten Morgen auch nicht zusammengefallen. Große Poren und ehr fluffig und sehr saftig.

Keine Kommentare: