Seiten

Samstag, 18. Februar 2017

Rotweinkuchen

Die ganze Woche herrschte Sonnenschein und es sah aus als ob der Frühling schon am Start wäre. Aber am Freitag fing es das regnen an. Also ehr wieder ungemütlich. 

So ein Wetter bringt mich dazu meine Zeit entweder auf dem Sofa oder in der Küche zu verbringen. 
Ein Kontrollblick in Ralf Küche - Rotwein, hmmmm trinken wir nicht, der steht rum und muss weg, zumindest ein Teil davon. 
Kuchen geht immer, also krame ich in meinen alten Worddateien bis ich mein erprobtes Rotweinkuchenrezept gefunden habe. 

Menge verdoppeln wenn es ein "normalgroßer" Kuchen werden soll :)

Rotweinkuchen (kleine oder Single-Form) 
2 Eier 
100 g Zucker 
1/2 Päckchen Vanillezucker 
100 g Butter 
160 g Mehl 
1/2 Päckchen Backpulver 
65 g Schokostreusel 
1 Teelöffel Kakao 
etwas Zimt 

Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, Butter unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. 
Nun Mehl-Backpulver-Kakao dazugeben und den Rotwein und wieder rühren bis der Teig glatt ist. Die Schokostreusel werden am Schluss zugegeben und unterrührt. In eine ausgemehlte Backform geben. 

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Heute hat es bei mir etwas länger gebraucht. 
Nach 45 Minuten war der Kuchen noch nicht durch aber wurde oben bereits braun, deswegen Alufolie darübergelegt und nochmal 15 Minuten bei 150 Grad weitergebacken. 
 So wie er aus der Form rauskam ist er superfluffig geworden. 

Wer will kann den Kuchen noch mit einer Zimt- oder Rotweinglasur überziehen. Es reicht aber auch mit Puderzucker bestäuben. 

Keine Kommentare: