Seiten

Samstag, 8. September 2012

Fake Su

So heute ist grillen angesagt und ich habe mir überlegt das ich etwas süsses mitbringe. 

Wir haben knappe 27 Grad hier - was soll es geben? 

Ein Kuchen leicht zum transportiern - nö zu trocken. Eine Mondlandschaft - Zeit reicht nicht das der Kuchen durchkühlen kann. Biskuitrolle - hmmm nicht schlecht die Idee. 
Schnell Bestandsaufnahme gemacht, ok ich muss fix nochmal los zum einkaufen. 

Mitten im Supermarkt ändere ich meine Pläne - keine Biskuitrolle sondern ein Tirami Su - das wäre doch optimal. Mist - es gibt weder Löffelbiskuits noch Mascarpone im Discounter meines Vertrauen. Lust wegen der fehlenden Zutaten nochmal loszufahren habe ich keine. Ich schleiche durch die Regal und nehme mit womit ich vielleicht etwas neues zaubern kann. 

Zuhause angekommen alles bereitgestellt und ich mache mich an die Kreation eines "Fake Su" 


Fake Su

Füllung:
500 ml Buttermilch
6 Esslöffel Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
500 g Quark
2 Eigelb
Pfirsichschnaps
2 Päckchen Gelatine

Biskuit:
3 Eier - das Gewicht dieser Eier ist die Basis für den Rest
Zucker - soviel wie die Eier wiegen
Mehl, Haferflocken und Kakao zusammen das Gewicht der Eier
-> Ich habe 2/3 Mehl und 1/3 Haferflocken-Kakao-Gemisch
3 Eierschalen mit heißem Wasser


Etwas Buttermilch abgießen und mit Zucker und Puddingpulver glattrühren. Die restliche Buttermilch erhitzen und dann die das aufgelöste Puddingpulver unterrühren und solange rühren bei mittlerer Hitze bis eindickt. Dann vom Herd nehmen und in eine Schüssel zum auskühlen geben. 

Die 3 Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Mehl, Haferflocken und Kakao vorsichtig unterheben damit die Masse nicht zusammenfällt. 
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, und im vorgeheizten Ofen auf 180 Grad ca. 8 Minuten backen. Es soll unten schon kross werden - es soll ja die Löffelbiskuits ersetzten.

Die Eier trennen, den Quark mit den Eigelben verrühren, Zucker nach Geschmack zugeben. Gelatine auflösen und dazugeben. Anschließend den Buttermilchpudding ebenfalls unterrühren. Vorsicht - ist am Anfang ziemlich flüssig. 

Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und passend für den Behälter schneiden. Ich mache immer 2 Schichten. 
Erste Schicht auf den Boden gelegt, mit Pfirsichlikör bestrichen und dann die Hälfte der Quark-Puddingmasse draufgießen. (Weil noch eine Honigmelone da war, habe ich ganz dünne Scheiben geschnitten und dann noch auf die Puddingmasse gegeben) 
Wieder eine Schicht des selbstgemachten Biskuits und dann wieder die Creme drauf. 

Im Kühlschrank kalt stellen. 

Obwohl es mächtig aussieht - ist es sommerlich leicht. Es fanden alle lecker :) 
Von Benno kam das schönste Kompliment.

Wer hat das gemacht?
Karin
Dann mach ich mir keine Sorgen, dann ist es auch lecker :)

Danke Benno.


Und ich habe auch noch was neues kennengelernt einen Barraquito:



Kondensmilch
Liquer 43
Cafe solo
Milchschaum
geriebene Zitrone und Muskat 

verrühren - trinken - lecker 
Danke Johannes



Keine Kommentare: