Seiten

Sonntag, 20. November 2011

Plätzchenzeit

Weil heute absolut bescheidenes Wetter ist, und wir somit nicht raus wollen, gibts einen gemütlichen Tag zuhause.
Draußen ist Nebel mit leichten Nieselregen - da haben wir keinen Bock rauszugehen.

Ralf wollte sowieso seine Urlaubsbilder mal sichten und mir zeigen und ich schau was der Schrank hergibt. Plätzchen kanns es vor Weihnachten nicht genügend geben. Also Schürze um und loslegen.

Die vorhandenen Zutaten geben Lebkuchen und Mokkaplätzchen her.

Mokkaplätzchen
Mokkaplätzchen
250 g Margarine
200 g Zucker
2 Eier
4 Esslöffel Instantkaffee
450 g Mehl

Alles miteinander verkneten und für 30 Minuten kühl stellen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen. Bei 175 Grad ca. 10 Minuten backen. 

Hinweis: Wenn man den Instantkaffee so verarbeitet das keine dunklen Tupfen im Teig sind schmeckt der Teig komplett leicht bitter. Wenn man es nicht so arg verknetet das noch schwarze Punkte im Teig sind, sind diese nach dem Backen geschmackstechnisch kleine Kaffeeexplosionen.
Ich bevorzuge die Tupfenvariante :)

Die schmecken so schon lecker, allerdings zur Hälfte in Schoko getaucht oder mit Schokocreme zusammengeklebt sind sie noch besser.


Karins Elisen
Karins Elisenlebkuchen
2 Eier
200 g gemahlene Haselnüsse
150 g Zucker
je 20 g Orangeat, Zitronat, Sultanien, geschwefelte Aprikosen (fein hacken)
1 Prise Natron
Gewürze (Orangenschale, Zimt, Koriander, Cardamon, Nelken) oder einfach Lebkuchengewürz
Backoblaten

Alle Zutaten miteinander verrühren und auf die Oblaten verteilen.

Den Ofen erst auf 200 Grad vorheizen und dann auf 150 Grad reduzieren und die Lebkuchen ca. 30 Minuten backen.
Auskühlen lassen und wenn beliebt noch mit einem Guss überziehen. Ich bevorzuge einen Zuckerguss aus Puderzucker und Pfirsichvodka.

Am besten in Blechdosen aufbewahren, schmecken besser wenn die Gewürze eine Woche durchgezogen sind.

zum Mund wässrig machen

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wirklich super obwohl ich Lebchuchebaban verabschue(wegen der Matscherei)mom