Seiten

Sonntag, 25. September 2011

Klassischer Rumfort

Nachdem es die letzen 2 Tage richtige Essen (keine Rumforts) gab, ist heute wieder Rumfortzeit.
Ralf hat ja für mich den Chinakohl besorgt, der monsterausmaße hat und ich habe es nicht geschafft diesen in den letzten 2 Tagen zu verarbeiten, also muss er heute daran glauben bevor er bis zum nächsten Wochenende im Kühlschrank dahinvegetiert. 


Kartoffel-Lauch-Chinakohl-Möhren-Rumtopf
Mengenangaben gibt es bei dem Rezept nicht - einfach nach Laune zusammenstellen, varieren. 
Zwiebel in Öl glasig werden lassen, mit Mehl bestäuben und etwas Wasser (Brühe, Wein) aufgießen. Sobald eine sämige Sauce entsteht weiter mit Flüssigkeit auffüllen. Anschließend die die Zutaten dazugeben, das was am längsten braucht als erstes und den Lauch und Chinakohl als letztes. 
Schön vor sich herbrodeln lassen bis gar ist und heiss servieren. 
Die Kids haben die Suppe auch kalt gegessen und hat ihnen geschmeckt. Oder hat das wärmen ihnen zulange gedauert?

Keine Kommentare: