Seiten

Freitag, 30. September 2011

Cantuccini

So nachdem es morgen eene kleene Pardy gibt, bin ich als Franken-Express wieder Richtung Bayern unterwegs. Beladen mit fränkischer Bradworschd und mehreren Kilos Bauern- und Holzofenbrot. 
Eigentlich habe ich mich beeilt weil ich doch Hartmuth zum Fussball bringen sollte, aber ich habe doch freibekommen weil er mit dem Mofa selbst fährt.
Erst einen Spaziergang bei herrlichen Sonnenschein am Kanal entlang gemacht und nun befunden das ich doch noch etwas Küchenzauberei betreiben will.
Was süsses soll es werden. Zum Naschen zu einem oder zwei Glaserl Wein passend. Hmmm - Cantuccini hat es schon lange nicht mehr gegeben und ich habe Glück - alle Zutaten sind im Haus.

Cantuccini 
200 g gemahlene Mandeln
250 g Mehl
160 g Z ucker
1 Päckchen Backpulver
Vanillezucker
25 g Butter
2 Eier

Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz mit Eier und Butter zu einem klebrigen Knetteig vermengen.

Dann die Mandeln unterkneten. Mit etwas Mehl zu einer Kugel formen und 30 Minuten kalt stellen.

Dann den Teig in mehrere Rollen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 12 Minuten vorbacken. Herausnehmen und kalt werden lassen und dann schräg in 1 cm Scheiben schneiden.
Plätzchen mit der Schnittfläche aufs Blech legen und noch ca. 7 Minuten bei 200 grad rösten.

Keine Kommentare: