Seiten

Samstag, 17. September 2011

Vorkochen....

Es ist Samstag morgens, und wir wollen am Nachmittag nach Landshut zum Stadtspektakel, und das frische Hackfleisch soll nicht solange im Kühlschrank liegen, also muss es fort :)

Gefüllte Paprikas
4 große Paprikaschoten
500 g gemischtes Hackfleisch
100 g Weizengrütze
1 Ei
2 Zwiebeln
Semmelbrösel zur Bindung
Gewürze: Oregano, Zitronenpfeffer, Salz, Basilikum
Tomatenmark, Paprikapulver, Brühe, Mehl

Heute versuche ich als Füllmaterial mal Weizengrütze anstelle von Reis.Die Grütze in der doppelten Menge Wasser quellen lassen.
Hackfleisch mit der abgekühlen Grütze, einer kleingeschnittenen Zwiebel, dem Ei und den Gewürzen vermengen, Semmelbrösel hinzufügen nach Gusto
Ich hatte zuwenig Paprikas deswegen wurde aus dem restlichen Hackfleisch noch Bällchen geformt die dazugegeben werden.
Die Masse in die geputzten Schoten drücken.
Zwiebeln im Topf anbraten, mit Mehl und Paprikapulver bestäuben und eine Einbrenne erstellen, mit Brühe aufgießen und glattrühren. Mit Gewürzen abschmecken und die Paprikaschoten und Bällchen versenken und leicht köcheln lassen.

Hackfleischbällchen
500 g Hackfleisch
1 Zwiebel
in Öl eingelegte Tomaten
Oregano, Salz, Pfeffer
Semmelbrösel
1 Ei
Das zweite Päckchen Hackfleisch muss auch fort, zumindest so verarbeitet werden das man es einfrieren kann.
Die eingelegten Tomaten in kleine Stücke schneiden, ebenso die Zwiebel und alles mitteinander vermischen. Soviel Semmelbrösel dazugeben das die Bällchen beim Formen nicht auseinanderfallen.
In einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten und somit ist das auch schon weg. Sobald alles ausgekühlt ist wurde eins gleich getestet - lecker, und der Rest eingetuppert und in den Gefrierschrank gepackt für faule Kochtage :)

Keine Kommentare: